© Sabine Schade 2014
Praxis für Ganzheitliche Alternativmedizin        Basler Str. 3         79395 Neuenburg         07631 - 18 33 73 0

KPU

Sie leiden an unklaren, neurologischen Symptomen, 

ungeklärten Schlafstörungen, Migräne oder Depressionen?

Besteht Verdacht oder Nachweis auf ADS / ADHS?   Die Kryptopyrrolurie ist eine genetisch bedingte, familiär gehäuft auftretende Stoffwechselstörung. Sie wurde vor 40 Jahren von Carl C. Pfeiffer und Mitarbeitern sowie von Irvine ausführlich beschrieben und näher charakterisiert. Sie ist jedoch immer noch weitgehend unbekannt, obwohl sie weit verbreitet ist (ca. jede 10. Frau ist betroffen, Männern etwas seltener und über 30%-40% der Kinder mit nachgewiesenem ADS/ADHS). Die KPUwird in differentialdiagnostische Überlegungen selten mit einbezogen, Fehldiagnosen sind damit vorprogrammiert. Patienten mit einer Kryptopyrrolurie leben im ständigen Vitalstoffmangel, der in der Regel auch nicht durch eine gesunde vollwertige Ernährung ausgeglichen werden kann. Unter normalen Lebensbedingungen kann der Körper diese Störung weitestgehend kompensieren. Unter Stresseinwirkung allerdings kommt der Körper in ein ständiges Defizit vor allem an Zink, Mangan und Vitamin B6 und Symptome unterschiedlichster Art treten auf.   Klinisch kann es bei erhöhten Kryptopyrrol-Werten zu folgenden „Symptomen“ kommen: Depressionen Angststörungen chronische Erschöpfung/Burnout-Syndrom Allergien Nahrungsmittelunverträglichkeiten Hashimoto Thyreoditis/Morbus Basedow Schlafstörungen Nervöse Erschöpfung Fehlende Traumerinnerung ADHS/ADS bei Kindern und Erwachsenen Haarausfall chronische Müdigkeit öfter Kopfschmerzen / Migräne Konzentrationsstörungen, Lernschwierigkeiten Vegetative Dystonie (Nervosität, Unruhe, Schlafstörungen) Schizophrene Psychosen, MS Multiple Sklerose Rheumatische Beschwerden:  Rücken- Muskel- und Gelenksschmerzen Zyklusstörungen - ungewollte Kinderlosigkeit - Frauenbeschwerden Potenzprobleme Infektsanfälligkeit, Wundheilungsstörungen brüchige Nägel, rissige Haut     Eine Kryptopyrrollurie kann durch einen speziellen, kostengünstigen Urintest ermittelt werden.     Wie behandelt man eine KPU?   Ursachenabklärung, Nahrungsmittelunverträglichkeiten mittels IgG-Testung und einen Ist-Zustand des Vitamin- Mineral-Spurenelemtenten-Haushaltes mittels Labor sind ausschlaggebend für die Therapie. Es ist wichtig, die durch eine KPU entstehenden Mangelzustände auszugleichen und somit Folgeprobleme zu verhindern oder bereits bestehende Symptome zu mildern und die Zellregulation zu verbessern.   Zur täglichen oralen Substitution hat die Firma TISSO Naturprodukte ein Präparat entwickelt mit dem Namen Pro Krypto Balance. Pro Krypto Balance ist eine ausgesuchte hochwertige Kombination aus Vitaminen, Spurenelementen und Mineralien, die bei KPU in hohen Mengen verbraucht werden.   Bei starken Symptomen verwende ich in meiner Praxis KPU-Infusionen nach Hoffmann/Kauffmann, sodass ein Therapieerfolg schneller erreicht werden kann.   Buchtipp: KPU, Kryptopyrrolurie - eine häufige, aber vergessene Stoffwechselstörung Kyra Hoffmann und Sascha Kauffmann ISBN-10: 3944291093 ISBN-13: 978-3944291093 € 19,50   (in meiner Praxis erhältlich)
Die reinste Form des Wahsinnns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert. Albert Einstein
Selbstverständlich ist es möglich nach einer Chemotherapie wieder fit und freudig im Leben zu stehen.   Sabine Schade
HOME ERKRANKUNGEN MITO-REPAIR-A5-METHODE SABINE SCHADE PRAXIS ANAMNESEBOGEN NEWS KONTAKT ZURÜCK